„Was bleibt?“ - Podiumsdiskussion zum Thema Nachhaltigkeit

16.10.2019

An der Hochschule Mittweida fand am 16.10.2019 eine Podiumsdiskussion zum Thema Nachhaltigkeit statt. Teilnehmer waren Frau Prof. Dr.-Ing. Anika Dittmar, Professorin für Nachhaltiges Bauen und Betreiben an der Hochschule Mittweida als Vertreterin der Wissenschaft,  Herr Dr. Gerd Lippold, MdL, Bündnis 90/Die Grünen als Vertreter der Politik, aus dem Bereich Wirtschaft Herr Dipl.-Ing. Dirk Waidhas, Geschäftsführer der Planungsbüro Waidhas GmbH und der Künstler Christian Lang aus Chemnitz.

Moderiert wurde der Abend von Herrn Prof. Dr. Albrecht Mugler, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Mugler AG und Vorstand der Albrecht-Mugler-Stiftung, Oberlungwitz/Gersdorf.

Anhand von Beispielen aus der Bauwirtschaft, aus den Bereichen der Technik und der Kunst wurden Fragen wie „Was bedeutet Nachhaltigkeit?“ oder „Was kostet sie jeden einzelnen?“ erörtert. Einig waren sich die Diskussionsteilnehmer, dass Nachhaltigkeit mittlerweile ein unverzichtbarer Anspruch für das Handeln in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft geworden ist.

Im Anschluss wurde die Vernissage zur Ausstellung mit Gemälden und Grafiken des Chemnitzers Künstlers, welche Herr Prof. Dr. Albrecht Mugler als Leihgaben zur Verfügung stellt, eröffnet. Die Ausstellung ist eine Kooperation der Albrecht-Mugler-Stiftung und der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen der Hochschule Mittweida.

Zurück